Elektrogroßhandel Moelle: Branchen-News

Aktuelles aus der Elektro-Branche

GIRA - Schalter und Systeme:

Mitten in Palma – Gira Showroom auf Mallorca (Mo, 09 Mär 2020)
Gira goes international, diesmal in Spanien. Oder genauer: auf Mallorca. Denn dort ist gerade der neue Gira Showroom in Palma eröffnet worden. Für Guido Schmitz, Gira Verkaufsleiter Süd-, Mittel- und Osteuropa, geht damit ein Traum in Erfüllung. "Das ist der erste Showroom auf den Balearen, exklusiv unter der Marke Gira." Die Räumlichkeiten sind bewusst als Wohlfühloase gestaltet. Sie sollen die Besucher die Vorteile und Annehmlichkeiten von smarten Wohnkonzepten in entspannter Atmosphäre erleben lassen. Und hier können sich Interessenten und Kunden nicht nur über die breite Palette der Gira Produkte informieren, sondern auch über die verschiedenen Systemlösungen, die Gira inzwischen für das Smart Home bietet.

>> mehr lesen

Light + Building verschoben (Tue, 25 Feb 2020)
Aufgrund der verstärkten Verbreitung des Coronavirus in Europa hat sich die Messe Frankfurt nach intensiven Beratungen für die Verschiebung der Light + Building entschieden. Die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik findet zwischen Mitte und Ende September 2020 in Frankfurt am Main statt. Die Kooperationspartner der internationalen Fachmesse, ZVEI und ZVEH, unterstützen dieses Vorgehen.

>> mehr lesen

Neuerungen für das Gira eNet SMART HOME (2) – Funk-Bedienaufsätze (Wed, 12 Feb 2020)
Doch mit Alexa und Co. ist natürlich noch lange nicht Schluss. Für das Gira System 3000 stehen jetzt nämlich auch eNet Funk-Bedienaufsätze als eine weitere Ausbaustufe des eNet Systems zur Verfügung. Mit ihnen lassen sich Lichter schalten und die Jalousie herauf- und herunterbewegen. Möglich sind zudem Gruppensteuerungen, bei denen beispielsweise über nur einen Tastendruck am eNet Funk-Bedienaufsatz die Rollläden heruntergefahren und gleichzeitig drei Stehleuchten eingeschaltet werden können. Darüber hinaus ist im Funk-Bedienaufsatz eine Repeaterfunktion integriert. Sie verbessert quasi automatisch die Funk-Verbindung in einer Wohnung. Smit ist kein zusätzlicher Repeater mehr nötig. Fast trauen wir uns es ja nicht zu sagen, dass mit dem Schluss … Aber die eNet Funk-Bedienaufsätze für das Gira System 3000 sind ab sofort lieferbar. Und wer jetzt Angst hat, dass wir unser ganzes Pulver schon verschossen haben, dem können wir versichern: Auf der Light+Building kommt noch mehr. Viel mehr!

>> mehr lesen

Neuerungen für das Gira eNet SMART HOME (1) – Sprachsteuerung über Amazon Alexa und Google Assistant (Mon, 10 Feb 2020)
Sprachsteuerung und Sprachassistenten sind heute fast schon Standard im Smart Home. Der intelligente persönliche Assistent steuert auf Zuruf Funktionen im Haushalt, wie beispielsweise die Jalousien oder das Licht. Auch das Gira eNet SMART HOME-System lässt sich nun über Amazon Alexa und Google Assistant steuern. Mit dem bidirektionalen Funk-System Gira eNet SMART HOME geben wir ja Bauherren und Renovierer die Möglichkeit, ihre Haustechnik komfortabel per Smartphone zu steuern und zu überwachen – zuhause, unterwegs, aber immer absolut datensicher. Noch bequemer geht das mit der Sprachsteuerung per Sprachassistenten, und zwar mit Amazon Alexa oder Google Assistant. Mit ihnen lassen sich Licht und Jalousien steuern ebenso wie vorher festgelegte Szenen. Voraussetzung dafür ist ein eNet Server ab der Version 2.2.1 sowie ein kompatibles Smartphone mit installierter eNet SMART HOME App. Mit diesem Update erweitern wir unsere herausragenden Lösungen für Funk-Systeme zur Vernetzung und Steuerung der Haustechnik – geeignet fürs Eigenheim ebenso wie für die Mietwohnung und natürlich ideal für die Nachrüstung. Ach ja, das Beste kommt … Oh, kennen Sie schon? Hier trotzdem noch einmal in aller Deutlichkeit: Die Gira eNet SMART HOME Sprachsteuerung ist ab sofort lieferbar. Und ganz zum Schluss zu etwas ganz anderem. Gerade ist der Superbowl gelaufen, die Werbeminuten zwischendurch sind bekanntlich die teuersten auf der Welt und die darin gezeigten Werbeclips die allerbesten überhaupt. Meistens jedenfalls. Der über Alexa gehört aber definitiv dazu. In dem gezeigt wird, wie Alexa im Mittelalter funktioniert hat und im 19. Jahrhundert oder im Wilden Westen. Oder vielmehr nicht funktioniert hat … Der Spot heißt nicht umsonst "Before Alexa". Doch Alexa kommt immer drin vor. Auf YouTube leicht zu finden!

>> mehr lesen

Zukunft denken und gestalten – Gira auf der Light+Building 2020 (Sat, 08 Feb 2020)
Nur noch vier Wochen! Dann ist es wieder soweit, dann öffnet die Light+Building wieder ihre Tore. Und natürlich sind wir auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik wieder dabei. Mit einem neuen Standkonzept und ganz vielen Neuheiten rund um die moderne Gebäudetechnik. Welche? Das verraten wir hier natürlich nicht. Und möchten Sie deshalb ganz herzlich einladen, mit uns auf dieser einzigartigen Messe die Zukunft weiter zu denken und zu gestalten. Wo? In Halle 11.1, Stand A16 / B16 / A32 / B32. Auf 1.200 m² gibt es viel zu entdecken: Innovationen, intelligente Updates und ein neues Denken rund um Sicherheit, Design und Smart Home. In unserem Gira Cube erwarten Sie zudem Fachvorträge und Workshops zu zukunftsweisenden Themen unserer Branche. Kommen Sie zu uns nach Frankfurt und betreten Sie mit uns die Welt nicht nur zwischen "An" und "Aus", sondern auch die ganze Welt dazwischen. Erleben Sie unsere Marke mit allen Sinnen und lassen Sie sich bei uns über die vier Wände hinaus inspirieren.

>> mehr lesen

GE Consumer & Industrial:

GE News

GE Vernova to service Grand Rapids hydropower plant, Canada (Thu, 31 Aug 2023)
Brossard, August 31, 2023: GE Vernova’s Hydro Power business announced today that it has been selected by Manitoba Hydro to replace the Unit-4 Kaplan runner at the 479 MW Grand Rapids Generating Station located on Saskatchewan River in Manitoba, Canada. The scope of work includes the design,
>> mehr lesen

GE Vernova to upgrade Xiangjiaba hydropower plant in China (Tue, 22 Aug 2023)
Paris, August 22, 2023: GE Vernova announced today that it has been selected by Yangtze Power to upgrade the Xiangjiaba Hydropower Plant in China. The scope of work includes the design, manufacturing, delivery, installation, and commissioning of three sets of main shaft air supply pipes. The
>> mehr lesen

GE Vernova’s Solar & Storage Solutions business and Fortune Electric sign MoU to supply Battery Energy Storage System solutions in Taiwan (Thu, 06 Jul 2023)
GE Vernova launches Battery Energy Storage System (BESS) solutions in the Taiwan market MoU with Fortune Electric supports GE Vernova’s commitment to meet local content requirements in Taiwan GE Vernova and Fortune Electric will contribute to the activation of the Taiwan’s energy storage sector
>> mehr lesen

MERTEN - Schalter und Systeme:

3M:

SCHNEIDER ELECTRIC:

Hier geht es zu Schneider Electric entlang

EATON MOELLER:

Neue Kataloge: Gesamt�bersicht Z�hlerschr�nke und Zubeh�r; Sortimentskatalog Signals�ulen SL7 und SL4;Produkt�bersicht f�r den Maschinenbau ()
Bereich: Kataloge
>> mehr lesen

THEBEN:

ZVEI:

ZVEI zum Treffen des 'Innovation Club': Raum für digitale Innovation schaffen (Mon, 27 May 2024)
Regulierungs-Tsunami entschärfen, damit digitale Transformation gelingt DSGVO überarbeiten, Normung steuerlich fördern Wolfgang Weber, Vorsitzender der ZVEI-Geschäftsführung, sagt anlässlich des heutigen 'Innovation Club'-Treffens zwischen dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr, dem estnischen Ministerium für Wirtschaft und Kommunikation, dem lettischen Ministerium für Umweltschutz und regionale Entwicklung sowie dem litauischen Ministerium für Wirtschaft und Innovation:  „Eine erfolgreiche digitale Transformation wird unsere Wettbewerbsfähigkeit, unsere Resilienz und unseren Industriestandort in Europa erheblich stärken. Der ZVEI unterstützt daher die in der gemeinsamen Erklärung der Ministerien formulierte Absicht, die digitale Transformation künftig noch entschlossener voranzutreiben. Erfolgreich wird diese Transformation aber nur mit den richtigen Innovations- und Investitionsbedingungen in Europa sein.  Das heißt erstens: die Entschärfung des 'Regulierungs-Tsunamis' sowie die Vereinfachung bestehender Gesetzgebung. Unnötige bürokratische Hürden müssen identifiziert und abgebaut werden – überzogene Berichtspflichten bedeuten für alle Unternehmen hohe Ressourcenaufwände in finanzieller und personeller Hinsicht. Der ZVEI fordert deshalb, die Berichtsstandards zu vereinfachen und zeitnah Guidelines zur rechtssicheren Umsetzung der digitalen Rechtsakte wie dem AI Act und Data Act vorzulegen.  Zweitens müssen der Aufbau und Vernetzung von Datenräumen auf dem Weg in die Datenökonomie gefördert werden. Ein funktionierender Datenaustausch und die optimale Datennutzung sind hierfür die Grundlage. Bei Regulierungsvorhaben sollten solche technischen Lösungen zum Einsatz kommen oder auf technischen Standards aufbauen, die in den jeweiligen Sektoren anschlussfähig an die entsprechenden Datenräume sind. Ein hochaktuelles Beispiel dafür ist der Digitale Produktpass 4.0 (DPP4.0). Ein längst überfälliger Schritt ist hier zudem die Überarbeitung der bestehenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). In ihrer jetzigen Form mit dem kategorischen Verbotsprinzip passt sie nicht zu einer modernen, datengetriebenen Wirtschaft und versperrt Innovationen. Drittens ist es richtig, dass der Stellenwert der Normung erkannt wird. Diese ist von entscheidender Bedeutung, um beispielsweise bei KI oder im GreenTech-Bereich die Technologie- und Marktführerschaft zu erringen. Dafür muss das Fachwissen aus der Unternehmenspraxis direkt in die Normungsprozesse eingebracht werden – was für kleinere und mittlere Unternehmen aber oft ein großes Hemmnis darstellt. Der ZVEI fordert darum, in Deutschland endlich das etablierte Instrument der steuerlichen Forschungszulage um den Bereich der Normung zu erweitern. So würde ein Hebel geschaffen, der die deutsche Wirtschaft im internationalen Wettbewerb effektiv unterstützt – ohne dass dafür ein zusätzliches Gesetz oder neue Haushaltsposten nötig wären.“
>> mehr lesen

Deutsche Elektroexporte im ersten Quartal 2024 insgesamt rückläufig (Wed, 22 May 2024)
Wieder Zuwächse im China-Geschäft Im März 2024 verzeichnete die deutsche Elektro- und Digitalindustrie einen Exportrückgang im Vergleich zum Vorjahr von minus 10,5 Prozent auf 20,4 Milliarden Euro. „Damit steht auch für das erste Quartal insgesamt ein Minus zu Buche“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. Die aggregierten Branchenausfuhren beliefen sich in den ersten drei Monaten auf einen Wert von 62,3 Milliarden Euro und lagen damit um 4,3 Prozent niedriger als im gleichen Zeitraum 2023. Die Importe von elektrotechnischen und elektronischen Produkten nach Deutschland haben sich – wie schon in den vergangenen Monaten – erneut schwächer entwickelt als die Exporte. Hier betrug der Rückgang im März  13,9 Prozent gegenüber Vorjahr auf 19,6 Milliarden Euro. „Der diesjährige März war der erste Monat seit einem Jahr, in dem die Ausfuhren wieder höher lagen als die Einfuhren“, so Gontermann. In den ersten drei Monaten dieses Jahres kamen die Elektroimporte zusammengenommen auf 62,4 Milliarden Euro, womit sie das Vorjahresniveau um 9,7 Prozent verfehlten. Entsprechend war die Elektro-Außenhandelsbilanz im gesamten ersten Quartal fast ausgeglichen. „In acht der zehn größten Einzelabnehmerländer der deutschen Elektro- und Digitalindustrie waren die Exporte im ersten Quartal 2024 niedriger als ein Jahr zuvor. Zuwächse wurden hier lediglich bei den Lieferungen nach China und Spanien vermeldet“, sagte Gontermann. Die Volksrepublik China war dabei weiterhin das größte Einzelabnehmerland. Dorthin wurden zwischen Januar und März dieses Jahres Elektrogüter im Wert von 6,7 Milliarden Euro bzw. 7,4 Prozent mehr als im Vorjahr exportiert. Die Ausfuhren in die zweitplatzierten USA reduzierten sich dagegen um 2,8 Prozent auf 6,1 Milliarden Euro. Auf den Plätzen drei bis fünf rangierten im ersten Quartal 2024 Frankreich (- 3,1 % auf 3,7 Mrd. €), die Niederlande (- 7,2 % auf 3,6 Mrd. €) und Italien (- 11,9 % auf 2,8 Mrd. €). Ebenfalls rückläufig waren die Exporte ins sechstplatzierte Polen (- 7,9 % auf 2,7 Mrd. €) und in die dahinter folgenden Länder Österreich (- 11,7 % auf 2,5 Mrd. €), Tschechien (- 5,7 % auf 2,4 Mrd. €) und das Vereinigte Königreich (- 9,4 % auf 2,4 Mrd. €). Die Ausfuhren nach Spanien, das die Liste der Top-10-Exportabnehmer abschließt, konnten hingegen um 2,0 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro gesteigert werden. Die Entwicklung der Ausfuhren in einzelne Länder spiegelt sich auch in der Betrachtung der Elektroexporte nach Kontinenten bzw. Regionen wider: So gingen sowohl die Branchenausfuhren nach Europa (- 6,0 % auf 39,1 Mrd. €) als auch jene in die Eurozone (- 6,3 % auf 20,9 Mrd. €) im ersten Quartal 2024 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal deutlich zurück. Die Branchenlieferungen nach Amerika fielen im gleichen Zeitraum um 4,3 Prozent auf 8,1 Milliarden Euro. Hier war der Rücksetzer im Geschäft mit Ländern aus Nordamerika (- 2,9 % auf 6,5 Mrd. €) jedoch weniger stark ausgeprägt als bei den Lieferungen an Partner aus Lateinamerika (- 9,5 % auf 1,6 Mrd. €). „Bei den Elektroausfuhren nach Asien machte sich die Belebung der China-Exporte bemerkbar, die hier allein die Hälfte ausmachen“, so Gontermann. „Dadurch haben sich die Lieferungen in den asiatischen Raum insgesamt minimal vergrößert. Sie summierten sich in den ersten drei Monaten 2024 auf 13,6 Milliarden Euro, was einem geringen Plus von 0,1 Prozent entspricht.“
>> mehr lesen

ZVEI prämiert innovative Ideen: MTM Ruhrzinn und Captica gewinnen Electrifying Ideas Award 2024 (Thu, 16 May 2024)
Preisträger bringen Energie- und Effizienzwende voran Heute hat der ZVEI in Berlin den Electrifiying Ideas Award verliehen. Mit dem Preis prämiert die deutsche Elektro- und Digitalindustrie Ideen, die uns auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft weiterbringen können. Dr. Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, hat die Electrifying Ideas Awards im Rahmen des eSummit übergeben. In der Kategorie „Etablierte Unternehmen“ gewann die MTM Ruhrzinn GmbH mit einem Projekt zur umweltschonenden chemischen Aufreinigung von Metallpastenabfällen, insbesondere zinnhaltigen Lotpasten. Diese fallen bei verschiedenen Prozessen vor allem in der Elektroindustrie an. „Durch das Recycling wertvoller Metalle schont das Projekt Ressourcen, reduziert die Umweltbelastung und unterstützt die Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Industrie langfristig“, sagt MTM-Geschäftsführer Dan Mutschler. „In Zahlen ausgedrückt: Bei Lotpaste aus Primärzinn fallen 38,5 Kilogramm CO2-Äquivalente an, bei unserem neuen Verfahren nur 3,3 Kilogramm.“ Smart-Home-Lösungen können dazu beitragen, wohnen energieeffizienter, komfortabler und sicherer zu machen. Doch in den meisten Gebäuden werden elektrische Anlagen noch überwiegend konventionell installiert – was häufig auch an der Komplexität liegt. Das möchte die Captica GmbH ändern – mit einem Tool-Set aus Hard- und Software für das Elektrohandwerk. Das System unterstützt im gesamten Prozess der Installation intelligenter Gebäudetechnik, etwa durch KI-basiertes Fehler-Monitoring oder Effizienzoptimierung. „Elektroinstallateure vor Ort machen den Unterschied. Sie entscheiden mit, wie smart das Wohnen der Zukunft wird“, sagt Captica-CEO Elmar Loth. „Mit digitaler Unterstützung werden sie die steigende Komplexität in der smarten Gebäudetechnik mit Bravour meistern“, ergänzt Head of Marketing Ulrike Böhm. Die Gewinner-Ideen von MTM Ruhrzinn und Captica wurden von einer unabhängigen Jury aus hochkarätigen Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Forschung, Politik und Gesellschaft aus über 50 Einreichungen ausgewählt. „Die Anzahl und die Qualität der eingereichten Ideen war auch in diesem Jahr wieder beeindruckend“, sagt ZVEI-Präsident Dr. Gunther Kegel. „So vielfältig die nominierten Projekte sind, haben sie gemeinsam, dass sie uns dabei unterstützen, Ressourcen besser zu nutzen, Prozesse zu vereinfachen oder Energie schlauer einzusetzen oder zu verteilen. Die beiden Gewinner-Ideen überzeugen durch ihr hohes Innovationspotenzial. Recyclingprozesse verbessern und Energieersparnisse in Gebäuden steigern – diese Ideen können die Energie- und Effizienzwende maßgeblich voranbringen.“ Der nächste Electrifying Ideas Award wird im Frühjahr 2025 erneut im Rahmen des eSummit verliehen. Bewerbungen werden ab November 2024 entgegengenommen. Die Frist endet am 7. März 2025.
>> mehr lesen

KNX:

KNX MIX2 actuators with KNX Data Secure (Mon, 06 Jun 2022)
The modular MIX2 actuator family with KNX Data Secure offers maximum flexibility and security in...
>> mehr lesen

Weinzierl KNX Modbus TCP Gateway 716 secure (Tue, 07 Jun 2022)
KNX has become the most important standard in building automation and is mostly used in the profe...
>> mehr lesen

KNX Secure Day on June 29th - Security for your smart home and smart building made easy (Thu, 16 Jun 2022)
The KNX Secure Day is June’s KNX event highlight. Organised by KNX Association, its KNX National...
>> mehr lesen

WERA:

PILZ:

Pilz ist Teil von "Best of German Industry" (Thu, 23 May 2024)
Das Buch "Best of German Industry" der Zeit Verlagsgruppe ist im Dezember 2023 in der ersten Auflage erschienen. Ziel des Projektes ist es, "unternehmerische Exzellenz" sichtbar zu machen und trotz aller Herausforderungen, vor denen deutsche Industrieunternehmen stehen, Mut zu machen. Pilz ist eins dieser Unternehmen, die für Resilienz und Innovationskraft stehen.
>> mehr lesen

Save the Date: Fachforum Safety + Security in Automation mit neuem Namen zurück auf der Motek 2024 (Tue, 21 May 2024)
Besuchen Sie am 08. Oktober 2024 das Fachforum Safety + Security in Automation auf der Motek in Stuttgart! Unsere Experten vermitteln Ihnen wieder geballtes Wissen rund um die sichere Automatisierungstechnik. Das Besondere in diesem Jahr: Als Besucher der Motek dürfen Sie auch am parallel stattfindenden Fachforum Instandhaltung von Pilz auf der IN.STAND teilnehmen.
>> mehr lesen

Neue Ausgabe: „Mensch und Automation“ (Thu, 02 May 2024)
Welchen Einfluss haben Nachhaltigkeit und Digitalisierung auf die Industrie? Der sicheren Automatisierung kommt eine Schlüsselrolle zu. Unser digitales Kundenmagazin gibt Einblicke.
>> mehr lesen

FLIR Wärmebildkamera:

ELDON:

Schuch Leuchten:

SCHUCH - Ihr Partner für technische Leuchten

Der neue SCHUCH Katalog 2020/21 ist da! (Wed, 01 Apr 2020)
Im Jubiläumsjahr: 125 Jahre SCHUCH (Feed generated with FetchRSS)
>> mehr lesen

DB bescheinigt höchstes Qualitätslevel (Mon, 23 Mar 2020)
SCHUCH ist zertifizierter Q1-Qualitätslieferant der Deutschen Bahn AG (Feed generated with FetchRSS)
>> mehr lesen

Die Corona-Krise stellt uns alle vor große Herausforderungen (Fri, 20 Mar 2020)
Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und weiterhin für Sie da! (Feed generated with FetchRSS)
>> mehr lesen

Verschoben! Light+Building 27.September-02.Oktober 2020 (Tue, 25 Feb 2020)
Die Weltleitmesse für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation in Frankfurt am Main (Feed generated with FetchRSS)
>> mehr lesen

Perfekt geschützt! (Wed, 20 Nov 2019)
RESISTANT - damit Schadgase keine Chance haben (Feed generated with FetchRSS)
>> mehr lesen