Premium-Partner der HSG Nordhorn-Lingen

Sport-Sponsoring mit Elektrogroßhandel Moelle

Elektrogrosshandel Moelle Sportsponsoring Handball HSG Nordhorn-Lingen
Logo Handball HSG Nordhorn-Lingen

Erfolge:

 

- Aufstieg in die Handball Bundesliga 1999
- Final Four im DHB-Pokal 2000/01, 2001/02, 2004/05, 2007/08
- Deutscher Vizemeister 2001/2002
- Halbfinale im Europapokal der Pokalsieger 2006
- Europapokalsieger 2008
- Finalist des Europapokals der Pokalsieger 2008/09

Mannschaft HSG Nordhorn-Lingen

Die Fa. K. Heinz Moelle GmbH & Co. KG unterstützt den Handballverein HSG Nordhorn-Lingen als Premium-/Team-Partner in der 2. Bundesliga.

Top-News HSG Nordhorn-Lingen

Pavel macht die 15 voll – Mickal verlängert bis 2020 (Do, 11 Jan 2018)
Pavel Mickal, 33-jähriger Linksaußen der HSG Nordhorn-Lingen, hat seinen Vertrag um zwei Jahre bis 2020 verlängert und wird somit auch die nächsten zweieinhalb Jahre ein Gespann mit Lasse Seidel auf der linken Außenbahn bilden. Im Jahr 2005 kam der 21-jährige Mickal aus dem tschechischen Zubri nach Nordhorn und ist der HSG bis heute treu geblieben. Längst ist Pavel eines der Gesichter und eine Identifikationsfigur der HSG. 13 Jahre bei einem Verein ist in der heutigen Zeit sicherlich eine Besonderheit und es werden mindestens 15 Jahre werden. Sein langjähriger Trainer Heiner Bültmann weiß die Qualitäten Mickals zu schätzen: „Pavel ist ein echter Wettkämpfer, egal welcher Ball, er beherrscht die Sportart und hasst es zu verlieren. Dies zeigt er auch in jedem einzelnen Training. Er gibt immer Vollgas und ist damit auch ein Vorbild für junge Spieler. Diese Qualitäten sind neben seiner handballerischen Klasse sehr wertvoll für uns!“ Allerdings wird er zunächst einige Wochen pausieren müssen, da in der handballfreien Zeit eine Operation am Daumen unumgänglich war. Danach will „Pajo“ seinen bereits fast 1.000 Toren für die HSG noch viele weitere folgen lassen.
>> mehr lesen

HSG beendet das Jahr mit einem Sieg (Di, 26 Dez 2017)
Statistik zum Spiel  
>> mehr lesen

Weite Anreise am 2. Weihnachtstag zum Spiel gegen die HG Saarlouis ab 17:00 Uhr (Mo, 25 Dez 2017)
Nach der letzten Begegnung der Hinserie, beginnt noch in diesem Jahr am 2. Weihnachtstag die Rückrunde in der Liga. Hatte man in den Vorjahren Glück mit der Spielansetzung, so muss die HSG Nordhorn-Lingen in diesem Jahr bei der HG Saarlouis ran. Die HG Saarlouis muss sich diesem Jahr an den Worten von HGS-Manager Richard Jungmann messen lassen, mit der „Mannschaft der Gegenwart“ den Weg weg vom Ruf des „unabsteigbaren“ Kellerkinds in das gesicherte Mittelfeld gehen zu wollen. Diesen Vorgaben konnten die Saarländer jedoch die Taten nicht folgen lassen. Nach nur 5 Pluspunkten in 11 Spielen musste Trainer Jörg Bormann gehen und wurde durch Phillip Kessler, den bisherigen Co-Trainer ersetzt. Zudem wurde nach der Verletzung von Kreisläufer Peter Walz (Kreuzbandriss) mit Moritz Barkow ein zweitligaerfahrener Kreisläufer nachverpflichtet. Doch der Erfolg will sich noch nicht einstellen. Mit 9:27 Punkten liegt man nur auf Platz 18. Einen unbestrittenen Vorteil hat die HG Saarlouis allerdings in den letzten beiden Spielen des Jahres, denn sie hat zweimal das Heimrecht. Am Freitag geht es gegen den ThSV Eisenach bevor am 26.12. die HSG Nordhorn-Lingen zu Gast ist. Für die HSG Nordhorn-Lingen wird es vor dem ersten Spiel der Rückrunde darum gehen, sich nach dem schweren Spiel in Hamm zu regenerieren und dann nach der weiten Anreise ins Saarland noch einmal alle Kräfte in die Waagschale zu werfen, um mit einem Erfolgserlebnis das Jahr 2017 zu beenden. Der Liveticker wird am 2. Weihnachtstag für alle Fans zu Hause ab 17:00 Uhr geschaltet sein.
>> mehr lesen

Frohe Weihnachten (So, 24 Dez 2017)
Die HSG Nordhorn-Lingen wünscht allen Fans, Freunden, Förderern und allen anderen Besuchern dieser Homepage ein frohes Weihnachtsfest!
>> mehr lesen

Enges Spiel endet mit Unentschieden (Sa, 23 Dez 2017)
Statistik zum Spiel  
>> mehr lesen

Noch 2 Auswärtsspiele für die HSG Nordhorn-Lingen bis zum Jahresende (Fr, 22 Dez 2017)
Am Freitag um 19:15 Uhr tritt die HSG beim ASV Hamm-Westfalen an und am 26.12. steht ab 17.00 Uhr die Partie bei der HG Saarlouis auf dem Spielplan. Eine schwere Aufgabe haben die HSG Handballer am Freitagabend vor der Brust, denn sie müssen auswärts beim ASV Hamm-Westfalen antreten, dem aktuellen Tabellenvierten und Aufstiegsanwärter. In der letzten Saison ging es für den ASV Hamm wider Erwarten lange gegen den Abstieg. Erst ein Trainerwechsel – Stephan Just übernahm das Kommando von Niels Pfannenschmidt - im Lauf der Saison brachte eine Wende und der ASV konnte sich mit einem 11. Platz ordentlich aus der Saison verabschieden. Zum Saisonende folgten die Abgänge von Dennis Doden, Julius Herbert, Joscha Ritterbach, Daniel Eggert, Savvas Savvas, Max Höning. Und auch auf der Trainerposition findet sich in dieser Saison ein alter Bekannter beim ASV Hamm wieder, denn mit Kai Rothenpieler steht ein Coach in der Verantwortung, der schon von 2001-2015 bei den Westfalen unter Vertrag stand. Er startete mit den Neuzugängen, dem Torschützenkönig der letzten Saison auf Linksaußen Vyron Papadopoulos (HC Empor Rostock), Julian Krieg (HBW Balingen-Weilstetten - RR), Gregor Lorger (Helvetia Anaitasuna - TW), dem jungen Kim Voss-Fels (Soester TV) und den aus dem eigenen Nachwuchs kommenden Jan Pretzewofsky und Vincent Saalmann in die Vorbereitung. Mit diesem starken 17er Kader, der unter Profibedingungen trainieren kann, startete der ASV mit 8:0 Punkten in die Saison. Danach gab es einen kleinen Durchhänger mit 2:8 Punkten. Doch der ASV Hamm-Westfalen legte eine Serie von 14:4 Punkten hin und ist seit 5 Spielen ungeschlagen. Dabei überzeugen die Westfalen besonders durch das Tempospiel aus der Abwehr heraus, mit dem sie Gegner wie Bietigheim, Balingen, Coburg oder Elbflorenz förmlich überrannten. In der heimischen Westpress-Arena konnte bisher nur der Bergische HC gewinnen, doch so ganz unschlagbar zeigte sich der ASV in den letzten Heimspielen nicht. TUSEM Essen gelang in Remis und auch die HG Saarlouis konnte das Siel bis kurz vor Schluss offenhalten. Für die HSG Nordhorn-Lingen, die diesmal als Außenseiter in die Partie gehen wird, galt es die erste Heimniederlage zu verdauen und anschließend den Fokus auf das Spiel gegen den ASV Hamm-Westfalen zu legen. Das 2-Städte-Team, das weiterhin auf Alex Terwolbeck, Jens Wiese und Frank Schumann verzichten muss, will das Tempospiel des Gegners unterbinden und braucht in der Abwehr eine klare Leistungssteigerung um eine Chance zu haben. Die Trainingseinheiten der Woche waren dann auch auf den konzentrierten Spielaufbau und das Rückzugsverhalten ausgerichtet, um den Stärken der Westfalen zu begegnen. In den bisherigen 14 Begegnungen steht es nach Siegen 9:5 für den ASV, eine Bilanz die man zu gerne verbessern möchte. Der ASV überträgt das Spiel live im Stream ab 19:15 Uhr über die eigene Homepage.
>> mehr lesen

Tabelle 2. Handball-Bundesliga

Wir bilden aus

Ausbildung Nordhorn Grafschaft Bentheim

Die K. Heinz Moelle GmbH & Co. KG ist ein anerkannter Ausbildungsbetrieb für die Ausbildungsberufe "Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel" sowie "Fachkraft für Lagerlogistik". Falls Sie sich für diese Ausbildungsberufe interessieren und Sie auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle in Nordhorn, Grafschaft Bentheim, sind freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Tipp: Innovative und qualitativ hochwertige LED Beleuchtung für Gewerbe & Industrie von Moelle